CAMUS & AGRIPPINA & ROMY 

Papa , Mama und Tochter nach dem 2 stündigen spielen und suchen im Garten. immer glücklich zu dritt.
Bei dem warmen Wetter ist schwimmen fast schöner als laufen
Es wird Sommer

 

 

 

 

Hallo Papa

 

 

 

 

Papa ist immer noch ihr großes Vorbild

 

 

 

 

Da Frauchen immer tolle Leckerei hat, sind wir immer bereit für ein Shooting
War das toll! Einen Tag im Schnee zu wandern.

 

 

 

 

Wir sind das Kölner Hundedreigestirn. Wir als Kölner machen Karneval ja alles mit!!
Wir lieben alle die Spaziergänge an den Villeseen
Anfang September starten wir in den Urlaub nach Texel

 

 

 

 

Jeden Tag waren wir an den endlos langen Stränden lange unterwegs. Camus ist bestimmt täglich 30 km gelaufen. Die Mädels etwas weniger.
Camus am Strand beim Leuchtturm.

 

 

 

 

Am nächsten Tag treffen wir Quimba, die glücklich mit Camus, Mama und Romy um die Wette gerannt ist.
Quimba war auch sehr glücklich, die Züchterin wieder zu sehen.

 

 

 

 

Manchmal waren sie dann auch zu einem Foto zu bewegen
Aber meistens ging die Post ab. Wer ist am schnellsten? Immer noch Camus!

 

 

 

 

Echte Wasserhunde in ihrem Element

 

 

 

 

Pina bleibt bei mir und die drei versuchen, doch eine Möwe zu bekommen
Sie hinterlassen Spuren im Sand .

 

 

 

 

Die wunderschöne Quimba. Am Freitag wird der Q Wurf 2 Jahre. Treffen der Geschwister ist am Samstag. Ich freue mich so, meine kleinen Q`chen wieder zu sehen.
Romy`s erster Urlaub am Meer war auch für sie ein Traum!

 

 

 

 

Das Fundstück am Strand hat Camus dann direkt einmal ausprobiert.
Die kleine Familie ist sehr glücklich zusammen. Manchmal war es aber eine echte Herausforderung alleine mit drei Hunden unterwegs zu sein. Ich habe es geschafft.

 

 

 

 

Mama und Tochter. Romy ist mit nun 7 1/2 Monaten so groß wie Pina.
Am letzten Tag laufen wir noch einmal lange am menschenleeren Strand. Es war sehr schön und erholsam.
Frische Luft macht hungrig

 

 

 

 

Romy ist mit Papa um die Wette geschwommen. Noch ist er schneller
Camus und Romy hätten am liebsten den See nicht mehr verlasssen

 

 

 

 

Nach einer drei stündigen Wanderung sind die drei dann froh, an der Quelle angekommen zu sein.

 

 

 

 

Auf den gemähten Feldern konnte man sich so richtig austoben
Die Tücher sollten der Zeckenabwehr dienen. Sie haben das Gegenteil bewirkt. Ich habe noch nie so viele Zecken herausgedreht wie in diesem Urlaub. Eine Plage!

 

 

 

 

Der Südharz ist eine wunderschöne Gegend und wir waren sicher nicht das letzte Mal dort.
Glücklich zu dritt unterwegs im Kottenforst
Es dauert nicht mehr lange und Romy ist so groß wie Pina.. Sie arbeitet genau so gerne wie Papa. Dummys werden auf eine Entfernung von 40 Metern gefunden. Sie macht das alles so gerne und ist so glücklich.

 

 

 

 

Die drei sind wirklich eine tolle Familie. So viel lernt Romy von ihren Eltern. Ich weiß nicht, was ich in der Hundeschule machen soll, sie kann schon alles.
Am Schönsten ist es immer, wenn wir vormittags um einen der nahe gelegenen Seen laufen. Dann sind meine drei in ihrem Element.
Papa, Romy und Mama bei einer Wanderung um den Heider Bergsee.
Camus zwischen seinen Mädels
Wer meine HP kennt weiß, dass im Sommer oft draußen "gekocht " wird. Unsere Mädels finden es toll und Camus und Pina auch. Nun hat auch Romy in der Warteschlange gesessen.

 

 

 

 

Sooo lecker!! Geduldig wird gewartet, bis das Essen fertig ist.
Danach ein kleiner Mittagsschlaf in den Schuhen von Pauline.
Heute am Pfingstsamstag waren wir in Bornheim unterwegs. Papa und Romy bleiben auf dem Stamm, während Pina das Wild in der Nase hat. Romy und ich waren heute auch in der Hundeschule, damit die kleine Maus auch einmal andere Rassen kennenlernt. Sitz, Platz, bleib, Fuß kann sie ja schon.

 

 

 

 

Wie nicht anders zu erwarten, liegt Camus nun auch seine Tochter zu Füßen.
Ende Mai 2017. Romy wie immer nach dem Wässern des Gartens pitschnass
Danach wird dann ausgiebig mit Mama getobt.

 

 

 

 

Apportieren macht ihr so eine Freude. Da muss man schnell sein, sonst hat Papa alle Tiere eingesammelt.
Alles macht man möglichst gemeinsam. Auch trinken. Fast 10 kg bringt das Fräulein mittlerweile auf die Waage. Unter Appetitmangel leidet sie nicht.

 

 

 

 

Am besten zwischen den Eltern. Sicher ist sicher.
So ist es auch schön !
Wo Papa schläft muss es ja gut sein. Also gesellt sich klein Romy gerne dazu. Traute Eintracht !

 

 

 

 

Papa und Sohn Rodin. Die beiden verstehen sich prima.

 

 

 

 

27.04.17 / Rodin hat auch diese Woche wieder seine Eltern und Romy besucht. Er wiegt nun schon über 12 kg. Back to the roots. Er fand es toll!
Der erste Markknochen scheint zu munden
Da die Kleinen schon sitz und bleib können ist ein solches Foto möglich. Man sieht schon den Größenunterschied zwischen Bruder und Schwester

 

 

 

 

Heute 20.04.17 war Mama mit ihrem Sohn Rodin und Tochter gemeinsam unterwegs. Die drei fanden das toll

 

 

 

 

Erst ist Romy durch den Tümpel gelaufen
und dann Rodin

 

 

 

 

Die beiden haben sich dann mit einem Stock sehr amüsiert
Ich hoffe, der Gärtner kommt bald!!!
Ostersamstag. Noch sind keine Eier im Garten versteckt. Romy muss nachts nicht mehr nach draußen. Wie alle anderen R´chen auch. Sehr schön !!

 

 

 

 

unser morgendlicher gemeinsamer Spaziergang. 20 Minuten rennt sie hinter den Eltern her und hat Gott sei Dank keine Zeit, jeden Mist vom Boden aufzuheben. Ohne Leine natürlich. Und bleib klappt auch immer besser..
Wenn sie wach ist , dann ist Bewegung angesagt.
Papa ist noch etwas ratlos. Was treiben die beiden da? Und so ausgelassen und happy. Es ist immer noch das Spiel mit dem singenden Hund.

 

 

 

 

Toben mit Mama im Garten ist das Schönste. Und ich kann in der Zeit die Gartenarbeit erledigen, die 11 Wochen liegen geblieben ist. Geschlafen hat die Maus von 22.00 Uhr bis 6.30 Uhr und ich auch. Himmlisch!!!